Stiftung Digit Ged 1

Darum geht es in diesem Projekt

Die Geschichte unseres Dorfes Gemünda und seines öffentlichen Lebens ist durch viele historische Urkunden, zwei Chroniken, Zeichnungen, Gemälde, Dias, analoge Fotos, Akten und Dokumente belegt. Wir möchten all diese Dokumente von Bürgern, aber auch Vereinen digitalisieren und in einem digitalen Dorfgedächtnis in einer cloud-basierten Datenbank hinterlegen. Berechtigte Personen können die Inhalte für Dokumentations- und Forschungszwecke ansehen oder auch einstellen.
Anmerkung: Kontoinhaber und Antragsteller ist die „Stiftung 1150 Jahre Dorfgemeinschaft Gemünda“, eine
rechtlich anerkannte Bürgerstiftung, vertreten durch Vorstand Josef Starkl.

Warum dieses Projekt unterstützt werden sollte

Dieses Dorfgedächtnis wird unsere Geschichtsdokumente für die nachfolgenden Generationen bewahren, zugänglich und nutzbar machen.