Dsc 2241 900

Darum geht es in diesem Projekt

Archivierung von z. B. Protokollbücher nicht mehr vorhandener Vereine, (Kriegerverein, Dreschgenossenschaft u.s.w.) Unterlagen der Bücher von Paul Günther (Heldritter Heimatbuch, die 60 ältesten Häuser)
Gegenstände von nicht mehr bestehenden Geschäften, Wirtshäusern, Betrieben, Post, Bank, Bäckerei werden gesammelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Super 8 Filme werden digitalisiert und alte Fotos können gezeigt werden.
Es finden sich alte Karten und persönliche Gegenstände von Heldrittern, die die geschichtliche politische Lage verdeutlichen.
Alte Vereinsfahnen werden aufbewahrt
Schulpult mit Geschichte, Lernmittel aus früherer Zeit aus der Schule, die es nicht mehr gibt, rufen Erinnerungen wach.
Dokumentation von der Grenzöffnung und vom Bau des neuen Dorfplatzes.
Es wird bei jedem Exponat die Verbindung zum jeweiligen Heldritter Haus aufgezeigt.

Warum dieses Projekt unterstützt werden sollte

Es ist wichtig aufzuzeigen, wie lebendig ein Dorf früher war, um die Besucher anzuregen, sich in das noch vorhandene übrig gebliebene Dorfleben einzubringen. Außerdem sollen aus unserer Sicht wertvolle Sachen nicht verloren gehen. Sie sind es wert erhalten zu werden!